Slider

Mercedes-Benz W 140 S 500 L Schulz Stretchlimousine

Seltener Schulz-Umbau eines Mercedes-Benz W140 S500 L zur Stretchlimousine im Stil eines Pullman
0
Lesedauer

Seltener Schulz-Umbau eines W140 S500 L zur Stretchlimousine im Stil eines Pullman

Erich Schulz aus Korschenbroich (Neuss) war für viele Umbauten in den 80er Jahren mit seiner Firma "Schulz Tuning" verantwortlich. Er spezialisierte sich vor allem auf Mercedes-Modelle. Ferner verlängerte er S-Klassen, baute den 190er zum Cabrio sowie zum Coupé um und verpflanzte sogar einen V8-Motor in den Baby-Benz. Leider gibt es die Firma offiziell seit 5. September 2003 nicht mehr.


Doch es tauchen immer wieder mal ein paar Prachtstücke auf. Hier auf Basis eines Mercedes-Benz S500 L aus dem Jahr 1996, der mit einer Vielzahl von Sonderausstattungen aufwarten kann. Laut Angaben des Verkäufers wurde er auf eine Länge von 6,10 Meter verlängert. Viel wurde die Stretchlimousine nicht bewegt, auf dem Tacho sind nur 27608 km.


Einen Kühlergrill vom S600 und 8,5 x 18 Zoll Eltanin-Alufelgen sind auch dabei. Im Fonds bietet dieser Mercedes den uneingeschränkten Luxus für fünf Personen. Das Heckrollo und die Seitenrollos schotten auf Wunsch den Fahrgastraum von der Außenwelt ab. Obwohl auch getönte Scheiben vorhanden sind.

Ein Videorecorder mit TV sorgen für Kurzweil und das Telefon für die erfolgreichen Geschäftsgespräche. Die einstellbaren Einzelsitze laden ein zum gemütlichen Verweilen. Eine separate Klimaanlage im Fond mit einer Bar zum Kühlen von Getränken versteckt sich unter der Wurzelnuss-Blende. Und möchte man etwas Frischluft tanken dann gibt es auch ein elektrisches Schiebedach. Damit steht dann wohl einer Reise nichts mehr im Wege. 


Ach so - da war noch was: Sie müssen noch 57.900 Euro beim Verkäufer lassen.


57.900 €

Kilometerstand 27.600 km
Hubraum 4.973 cm³
Leistung 235 kW (320 PS)
Kraftstoffart Benzin
Verbrauch
ca. 8,7 l/100km (kombiniert)
ca. 17,2 l/100km (innerorts)
ca. 10,3 l/100km (außerorts)
Anzahl Sitzplätze 7
Anzahl der Türen 4/5
Getriebe Automatik
Schadstoffklasse Euro1
Umweltplakette 4 (Grün)
Erstzulassung 05/1996
Anzahl der Fahrzeughalter 3
HU 06/2022
Klimatisierung Klimaautomatik
Airbags Front- und Seiten-Airbags
Farbe (Hersteller) Blau UNI 904
Innenausstattung Schwarz


Ausstattung


ABS

Armlehne

Bordcomputer

CD-Spieler

Elektr. Fensterheber

Elektr. Seitenspiegel

Elektr. Sitzeinstellung

Elektr. Sitzeinstellung, hinten

Elektr. Wegfahrsperre

Geschwindigkeitsbegrenzer

Innenspiegel autom. abblendend

Lederlenkrad

Leichtmetallfelgen

Lordosenstütze

Nebelscheinwerfer

Reserverad

Scheinwerferreinigung

Schiebedach

Servolenkung

Sitzheizung

Sitzheizung hinten

Sommerreifen

Soundsystem

Tempomat

Traktionskontrolle

Tuner/Radio

Zentralverriegelung


Original Schulz SP 140 Pullman S 500 L. s. Plakette

Späte 1. Serie (Zwischen-Modell 1995/96 mit teils Facelift der 2.Serie) bereits der Baureihe W140 als 7 Sitzer.

Verlängerung um einen Meter auf 6100mm gesamt


Top Verarbeitung. Der Einzige im Markt

Separate Klimaanlage im Fond inkl. Bar und Kühlschrank sowie TV-System

Deutsche Zulassung

Seit 2018 im Bestand einer Pullman Sammlung in Niedersachsen. Saison-Zulassung.

Japan-Reimport der Spitzenklasse.

Mängelfreier TÜV. Alles eingetragen. Alles funktioniert. Kabelbaum (Problem der 1. Serie) wurde prophylaktisch genauso wie die Katalysatoren bereits erneuert.

Radio Becker Indianapolis. Deutsche Frequenzen.

Continental Reifen mit DOT 2016

Fantastische Wertanlage und gleichzeitig die perfekte Reiselimousine für ihre Großfamilie

Dieses Erich Schulz Spätwerk der Baureihe W140 ist eher unbekannt. Genaue Stückzahlen des erfolgreichen Karosseriebauers aus Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen zu seinen Pullman Fahrzeugen sind schwer zu recherchieren. In den 80iger Jahren wurde die Fa. Schulz Tuning vor allem durch ihre Cabrio Umbauten des 190E der Baureihe W201 sehr bekannt. Auch öffnete Schulz die S-Klasse W126 zum 4 sitzigen Cabrio oder baute die erste 6x6 G-Klasse als 3- Achser...

Die Fa. Schulz ist in ihrer Ära in einem Atemzug mit SGH in Hamburg oder Gemballa und König zu nennen. In Kennerkreisen sind ihre Modifizierungen sogar noch angesehener. Als eigener Hersteller mit eigenständiger Hersteller-Zertifizierung erhielten Umbauten von Schulz damals von Mercedes-Benz sogar die Weiterführung der Neuwagen-Garantie auf das Fahrzeug.
Quelle: Legendenwerk, mobile.de

0

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

blogger