Slider

Mercedes-Benz W 126 Carat Duchatelet Cullinan

Mercedes-Benz W126 Carat Duchatelet Cullinan Umbau
0
Lesedauer
Der Mercedes W126 Duchatelet "Carat Cullinan".

Carat by Duchatelet bot Umbauten für die Mercedes-Benz S-Klasse in verschiedenen Varianten an. Jede erhielt einen exquisiten Namen: Carat Clarity, Carat Cullinan, Carat D. Arrow, Carat Diamond, Carat Executive.


"Carat Clarity" kann als Mittelklasse-Umbau für den 500SEL / 560SEL bezeichnet werden. Der "Carat Cullinan" befindet sich zwischen "Carat Clarity" und dem Spitzenklasse-Umbau "Carat Diamond".


Erstaunlicherweise wurden alle Außenteile des "Carat Cullinan", einschließlich der Stoßstangen, Schweller und Seitenspiegel, mit der exklusiven "japanischen Technik" lackiert, die aus 48 Schichten bestand, von denen 30 Klarlack waren. Die genaue Art der Anwendung wurde geheim gehalten. Selbst die Journalisten, die die Duchatelet-Fabrik besuchten, durften nicht in die Spritzkabine schauen. Unserer Meinung könnte es sich um die Urushi-Technik handeln, was aber nicht belegbar ist.


Der "Carat Cullinan" wurde mit neuen Stoßfängern und Schwellern von Duchatelet, Centra Typ 31-Alufelgen und einem elektrischen Schiebedach mit einem speziellen Luftleitblech im Dach ausgestattet, wodurch Windgeräusche reduziert wurden.


Die interessantesten Umbauten der meisten Carat by Duchatelet-Fahrzeuge befinden sich im Innenraum: Nur das beste Leder wurde verwendet, 15 verschiedene Ledersorten, um den gesamten Innenraum abzudecken, einschließlich der Dachverkleidung und des Lenkrads , Sitze, alle Säulen, das Armaturenbrett und die Mittelkonsole. Die Sitze wurden für eine bessere Rückenstütze komplett neu entwickelt. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass die neuen Kopfstützen viel größer sind als die serienmäßigen Mercedes-Benz Elemente.


Neben Leder hat Duchatelet auch viele hochwertige Walnussfurniere hinzugefügt. Die Böden waren mit Lammfellteppichen bedeckt. Auf Wunsch konnte neben dem "Handschuhfach" ein zusätzlicher Fernseher und eine erstklassige Stereoanlage installiert werden.


Die Preisliste von 1985 zeigt, dass es zwei Versionen des Cullinan gab: die Standardversion "Standard Carat Cullinan" für 70.000 DM Aufpreis und die Luxusversion "Luxury Carat Cullinan" für 100.000 DM Aufpreis. Ganz zu schweigen von den zusätzlichen Optionen, deren Liste wahrlich endlos war. Es war also nicht schwierig, den Preis um weitere 200.000 DM zu erhöhen. Vorraussetzung dafür ist natürlich das Basisfahrzeug was auch seinen entsprechenden Preis hatte.


Quelle: Carat Duchatelet
0

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

blogger