Slider

Mercedes-Benz V 221 S 65 AMG lang Technische Daten

Mercedes-Benz V221 S 65 AMG lang V 221 E 60 LA AMG, 2006 - 2009 Technische Daten, Verbrauch, Preise
0
Lesedauer
Mercedes Modelle S-Klasse 221 Mercedes-Benz S 65 AMG lang / V 221 E 60 LA AMG, 2006 - 2009 > Zubehör für Mercedes S65 AMG L (W221) bei Ebay


Auf der North American International Auto Show in Detroit feierte am 8. Januar 2006 der neue Mercedes-Benz S 65 AMG seine Weltpremiere.

Sein AMG 6,0-Liter-V12-Biturbomotor ermöglichte Fahrleistungen, von denen mancher Sportwagen-Pilot nur träumen konnte: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauerte 4,4 Sekunden, Tempo 200 war nach 13,3 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 250 km/h (elektronisch begrenzt). Ermöglicht wurde diese exklusive Antriebsdynamik durch das von AMG entwickelte V12-Triebwerk mit 5980 Kubikzentimeter Hubraum, das außergewöhnliche Eckdaten aufwies: Die Höchstleistung von 450 kW (612 PS) stand kontinuierlich zwischen 4750 und 5100 Umdrehungen zur Verfügung, während das maximale Drehmoment von 1000 Newtonmetern zwischen 2000 bis 4000/min abgerufen werden konnte. Bereits bei 1000/min lieferte das Triebwerk ein Drehmoment von 570 Newtonmetern an die Kurbelwelle, bei 1500/min waren es 750 Newtonmeter. Die Kraftübertragung im S 65 AMG übernahm das AMG SPEEDSHIFT Fünfgang-Automatikgetriebe mit Schaltpaddels und DIRECT SELECT-Schaltung. An die Stelle des herkömmlichen Automatik-Wählhebels in der Mittelkonsole rückte ein Wählhebel an der Lenksäule, mit dessen Hilfe der Autofahrer die Getriebestellungen „P", „N", „R" und „D" durch leichtes Antippen einstellen konnte.

Breit ausgestellte Radhäuser und eine speziell gestaltete AMG-Frontschürze mit vergrößerten Lufteinlässen verliehen dem S 65 AMG eine athletische Note. Durch die zwei schräg gestellten Streben und integrierte runde Nebelscheinwerfer mit Chromringen wirkte die S-Klasse optisch noch breiter und tiefer. Die Seitenschwellerverkleidungen führten die Linie der AMG‑Frontschürze fort und betonten die dynamische Note der Seitenansicht; unterstützt durch „V12-Biturbo"-Schriftzüge auf den vorderen Kotflügeln.


Mercedes-Benz V221 S 65 AMG lang V 221 E 60 LA AMG, 2006 - 2009 Technische Daten

Mercedes-Benz V221 S 65 AMG lang V 221 E 60 LA AMG, 2006 - 2009 Technische Daten

Mercedes-Benz V221 S 65 AMG lang V 221 E 60 LA AMG, 2006 - 2009 Technische Daten

Technische Daten
Konstruktionsbezeichnung
V 221 E 60 LA AMG
Baumuster
221.179
Produktionszeitraum
11.2005 / 05.2006 - 04.2009
Motor
Arbeitsverfahren
Viertakt-Otto (mit Saugrohreinspritzung und 2 Abgas-Turboladern mit Ladeluftkühlung; Abgasreinigungsanlage mit geregeltem 3-Wege-Katalysator)
Anordnung im Fahrzeug
vorn, längs; stehend
Motor-Typ / -Baumuster
M 275 E 60 LA AMG / 275.982
Zylinderzahl / -anordnung
12 / 60°-V-Form; Leichtmetallblock
Bohrung x Hub
82,6 x 93,0 mm   
Gesamthubraum
5980 ccm
Verdichtungsverhältnis
9,0
Leistung / bei
450 kW / 612 PS bei 4800 - 5100 /min
Drehmoment / bei
1000 Nm bei 2000 - 4000 /min
Ventilanordnung / -anzahl
2 Einlaß, 1 Auslaß / V-förmig hängend
Ventilsteuerung
je Zylinderreihe 1 obenliegende Nockenwelle (verstellbar)
Nockenwellenantrieb
Duplex-Rollenkette
Gemischbildung
mikroprozessorgesteuerte Einspritzanlage mit HFM (Motorsteuerung Bosch ME) / Biturbo-Aufladung mit Ladeluftkühlung
Kraftstofftank: Anordnung / Fassungsvermögen
über der Hinterachse / 90 l
Fahrwerk und Kraftübertragung
Rahmenausführung
selbsttragende Karosserie
Radaufhängung; vorne
Vierlenkerachse mit aktiver Fahrwerkregelung (Active Body Control ABC)
Radaufhängung; hinten
Raumlenkerachse mit aktiver Fahrwerkregelung (Active Body Control ABC)
Federung; vorne
aktive Federung über Federbeine mit Schraubenfeder und nachgeschaltetem Plungerzylinder
Federung; hinten
aktive Federung über Federbeine mit Schraubenfeder und nachgeschaltetem Plungerzylinder
Stoßdämpfer; vorne/hinten
Zweirohr-Gasdruck-Stoßdämpfer mit Adaptivem Dämpfungs-System, in Federbeine integriert
Lenkung
Zahnstangen-Servolenkung mit Parameterfunktion
Bremsanlage (Fußbremse)
elektronisch gesteuerte hydraulische Zweikreis-Bremsanlage ADAPTIVE BRAKE mit Unterdruck-Bremskraftverstärker, Anti-Blockier-System und Bremsassistent; innenbelüftete und perforierte Verbund-Scheibenbremsen vorn und hinten
Feststellbremse (Handbremse)
elektrisch (über Taster betätigt), auf Hinterräder wirkend
Räder
Leichtmetallräder
Felgen
vorn 8 1/2 J x 19 H 2, hinten 9 1/2 J x 19 H 2
Reifen
vorn 255/40 ZR 19 XL, hinten 275/40 ZR 19 XL
Angetriebene Räder
Hinterräder
Kraftübertragung
geteilte Kardanwelle
Getriebe und Fahrleistungen
Getriebe
5-Gang-Automatikgetriebe mit elektronischer Steuerung
Verfügbarkeit
Serie
Schaltung
Wählhebel am Lenkrad
Kupplung
hydraulischer Drehmomentwandler mit schlupfgesteuerter Überbrückungskupplung
Getriebeart
Planetengetriebe
Getriebe-Übersetzung
I. 3,60; II. 2,19; III. 1,41; IV. 1,0; V. 0,83; R. 3,17
Achsantriebsübersetzung
2,65
Höchstgeschwindigkeit
250 km/h (elektronisch abgeregelt)
Beschleunigung 0-100 km/h
4,4 s
Kraftstoffverbrauch
23,1 / 10,0 / 14,8 l
nach Richtlinie
93/116/EG; Werte für City (innerorts) / EUDC (außerorts) / NEFZ (Neuer Eur. Fahrzyklus, Mittel aus City <36,8%> und EUDC <63,2%>)
Abmessungen und Gewichte
Radstand
3165 mm
Spur vorne / hinten
1600 / 1606 mm
Länge
5206 mm
Breite
1872 mm
Höhe
1473 mm
Leergewicht (Wagengewicht)
2250 kg; ab 10.2006: 2270 kg
nach Richtlinie
EG 92/21 (mit Fahrer, 68 kg, und Gepäck, 7 kg; Tank zu 90 % gefüllt)
Zul. Gesamtgewicht
2705 kg
Allgemeine Daten
Stückzahl
-
Preise
04.2006: EUR 206.422,00 01.2007: EUR 211.761,00 07.2007: EUR 215.449,50
Quelle: www.mercedes-benz-publicarchive.com, Kimbex.pl

0

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

blogger